NEGATOR | ENDSEEKER | MAYAK | UNCOVER

Samstag, 10. November 2018 19:30 - VVK 12€ | AK 15€
 
Negator

Die Konzertreihe Metal Attack geht in die nächste Runde, und diesmal wird es düster in der Druckerei. Zu Gast sind zwei Schwergewichte aus der deutschen Underground-Szene. Als Headliner tritt das Black-Metal-Kommando von Negator an. Das letzte Album der Hamburger "Gates To The Pantheon" ist zwar schon fünf Jahre alt, gilt aber immer noch als Statement der hiesigen Extrem-Szene. Geboten wird schwedisch geprägter Black Metal mit langsamen Einschüben und dezenten Death-Metal-Einflüssen. Die jüngste Veröffentlichung "Grablegung" ist eine Zusammenstellung von sieben alten Stücken sowie einem neuen Song, mit dem die Band ihre Vergangenheit hinter sich lassen und zu neuen Ufern aufbrechen will. Einen weiteren Schritt dahin dürfte sie in der Druckerei tun.

EndseekerBegleitet werden Negator von der aufstrebenden Death-Metal-Band Endseeker. Ebenfalls aus Hamburg stammend, hat das Quintett im vorigen Jahr mit seinem Debütalbum "Flesh Hammer Prophecy" einigen Staub im Underground aufgewirbelt. Es regiert die alte Schule, die vor allem dem schwedischen Death Metal der frühen 90er Jahre Tribut zollt.

Flankiert werden die beiden Hamburger Headliner von zwei Bands aus der regionalen Szene. Mayak aus Bielefeld spielen eine Mischung aus Sludge, Black Metal, Thrash und Crust Hardcore. Was davon überwiegt, liegt im Ohr des Zuhörers, doch eines ist klar: Schmutzige Riffs und krachende Songs sind ausreichend vorhanden. Etwas sauberer gehen Uncover zu Werke. Das ebenfalls aus dem Raum Bielefeld stammende Quartett steht schon seit 2000 für modernen Metal mit Wechselgesang zwischen Death Metal und Melodie.


Zum Seitenanfang